FANDOM


Orb-01-1-

ORB-01 Akatsuki

Der Akatsuki (japanisch für Sonnenaufgang) ist ein Mobile Suit, der in der japanischen Anime-Serie Mobile Suit Gundam SEED Destiny vorkommt. Der Oowashi Akatsuki wurde von Cagalli Yula Athha gesteuert, der Shiranui Akatsuki von Mu La Flaga.

Technologie & EigenschaftenBearbeiten

Wenn der Akatsuki keines der beiden Backpacks verwendet, beschränkt sich seine Ausstattung auf ein 73J2 Prototyp Zwillings-Strahlenschwert (eine sogenannte Strahlen-Naginata) für den Nahkampf, das in den Kopf eingebaute Nahbereichsverteidigungssystem, einen Schild am linken Arm und ein 72D5 "Hyakurai" Strahlengewehr. DIe Strahlen-Naginata kann außerdem auf das Strahlengewehr wie ein Bayonette aufgesetzt werden.

Es scheint als wäre der Akatsuki eine Weiterentwicklung des GAT-X105 Strike, den die Ingenieure von Orb ausgiebig Zeit zu untersuchen hatten. Der Akatsuki hat deshalb auch eine ähnliche (wenn auch verbesserte) Bewaffnung und die Fähigkeit, sogenannte Striker Packs anzudocken.

Die aufälligste Eigenschaft des Akatsuki ist seine goldene Lackierung, die auch Yata-no-Kagami genannt wird. In Wahrheit besteht diese Goldlackierung aus Millionen von Spiegeln, die mit einer strahlenreflektierenden Oberfläche versehen sind. Der Akatsuki ist deshalb durch Strahlenangriffe nicht verwundbar. Im Nahkampf hingegen er so verwundbar wie andere Mobile Suits.

"Oowashi" Sky PackBearbeiten

In der Athmosphäre kann der Akatsuki mit einem Flieger-Backpack ausgestattet werden, der den namen Oowashi trägt und es dem Suit ermöglicht zu fliegen. Dieser Backpack ist mit zwei modifizierten Strahlenkanonen vom Typ 73F ausgestattet. Der 'Oowashi sky pack kann vom Suit abgetrennt werden und als eigene Einheit fliegen, ähnlich dem Fatum-00 des ZGMF-X09A Justice.

"Shiranui" Space PackBearbeiten

Sollte der Akatsuki im Weltraum operieren, kann das Shiranui Space Pack angedockt werden, welches mit einem System ausgestattet ist, das dem DRAGOON-System der ZAFT ähnelt. Das Shiranui Backpack beinhaltet sieben fernlenkbare Strahlenkanonen, die außerdem einen Strahlenschild produzieren können. Auf diese Weise kann der Akatsuki eine Zone von der Größe eines Schlachtschiffes praktisch mit vollständigem Schutz versehen.

BewaffnungBearbeiten

  • Ferngesteuertes Strahlenkanonen-System
Auf dem "Shiranui" Space Pack sind sieben ferngesteuerte Waffen montiert, jede mit einer Strahlenkanone, zwei kleinen Strahlengewehren und einem Schild-Generator ausgestattet.
  • Model-71 Verteidigungsschild
  • MSM5D 12,5mm Nahbereichsverteidigungssystem
Im Kopf eingebaut um Angriffe durch Raketen abzuwehren, oder im Nahkampf über eine Zusatzwaffe zu verfügen.
  • Typ-72D5 "Hyakurai" Strahlengewehr
  • Typ-73J2 Prototyp Zwillingsstrahlenschwert
Ein Schwert mit doppelter "Klinge", welche auf dieselbe Weise kombiniert werden können, wie beim ZGMF-X20A Strike Freedom.
  • Type 73F modifizierte Hoch-Energie-Strahlenkanone
Zwei dieser Strahlenkanonen sind auf dem "Oowashi" Sky Pack montiert

Technische AusstattungBearbeiten

  • "Yata-no-Kagami" Strahlen-Reflexions-System
In den mesiten Aspekten unterscheidet sich der Akatsuki nur wenig von den modernen Mobile Suits seiner Zeit, aber ein Ausstattungsmerkmal macht ihn einzigartig. Die gesamte Oberfläche des Suits (und der Backpacks) ist mit Millionen von kleinen Spiegeln bedeckt, die über eine Anti-Strahlen-Ummantelung verfügen, die "Yata no Kagami" genant wird und die Strahlen ablenkt oder direkt zum Ausgangspunkt zurückreflektiert. Durch diese spezielle Oberflächenbehandlung kann der Akatsuki allen Strahlenangriffen widerstehen, sogar dem Schuß einer Positronen-Waffe. Die Ummantelung schützt aber nicht vor Angriffen durch herkömmliche Geschütze und auch nicht vor Strahlenschwertern, So war es Shinn Asuka möglich, mit einem Strahlenboomerang, einen Arm des Akatsuki abzutrennen.
In Phase 50 der Serie Gundam Seed Destiny verwendet Mu La Flaga die "Yata-no-Kagami" Ummantelung, um den positronischen Reflektor der Requiem-Waffe zu zerstören und so Orb vor der Auslöschung zu retten.
  • Betriebssystem
Der Akatsuki verwendet eine personalisierte Version des General Unilateral Neuro-link Dispersive Autonomic Maneuver Betriebssystems, das auch in der G-Serie verbaut wurde. Als Kira Yamato sich in Orb aufhielt, hatte er dieses Betriebssystem für den Gebrauch der Mobile Suits durch Naturals umgeschrieben.