FANDOM


Biological CPU war ein Geheimprojekt der Atlantischen Föderation und der Eurasischen Föderation, das darauf abzielte, Mobile Suit-Piloten hervorzubringen, die es in Bezug auf Kampfkraft, Widerstandsfähigkeit und Reaktionsschnelligkeit mit Coordinators aufnehmen konnten. In einer frühen Phase wurde dieses Projekt "Biological CPU Program" genannt.

Die ursprünglich Idee war, die Gehirne der Piloten mit CPU's zu ersetzen. Dies ist durch die Gehirne bewiesen, die im Labor von Lodonia in der Serie Gundam SEED Destiny zu sehen sind.

Biological CPU Bearbeiten

In Gundam SEED bringt die Erdallianz die erste "Serie" von biologischen CPU's zum Einsatz. Diese erfahren biotechnologische Veränderungen und werden mental konditioniert, um ihre Angstgefühle und ihre Aggressivität zu steigern. Den Piloten wird regelmäßig Gamma Glipheptin verabreicht, um ihre Leistung zu steigern. Diese Droge hat jedoch negative Auswirkungen auf die mentale Stabilität der Subjekte, welche nun während der Einsätze auch unerwünschte Verhaltensweisen an den Tag legen. Ebenso ist die Wirkung der Droge nur von kurzer Dauer, und der Pilot zeigt nach Abklingen der Wirkung heftige Entzugserscheinungen, da das Nervensystem ohne regelmäßige Gamma Gliphehtin-Dosis zu versagen droht.

Die Loyalität dieser Piloten wird durch ihre physische Abhängigkeit von der Droge garantiert. Die ersten bekannten Subjekte dieser Versuchsreihe sind Clotho Buer, Orga Sabnak und Shani Andras. Alle drei werden in der Endphase des Krieges vom Blutigen Valentinstag im Kampf getötet.

ExtendedBearbeiten

In Gundam SEED Destiny setzt die militärische Sondereinheit Phantom Pain die zweite "Serie" von biologischen CPU's ein. Diese werden körperlich und mental verändert durch Gehirnwäsche, mentale Konditionierung, leistungssteigernde Drogen und hartes Kampftraining. Im Kampf sind sie wesentlich zuverlässiger und stabiler als die erste Serie (Neo Roanoke sagt:"...diese verstehen wenigstens, was man ihnen sagt..."), bedürfen aber regelmäßiger "Wartung", das heißt unerwünschte Erinnerungen werden gelöscht oder verändert, Medikamente regelmäßig verabreicht.

Sting Oakley, Auel Neider und Stella Loussier gehören zu diesen sogenannten "Extended". Alle drei sterben im Einsatz. Auel wird von Shinn Asuka's ZGMF-X56S Impulse während einer Seeschlacht bei Kreta getötet. Stellas GFAS-X1 Destroy wird von Kira Yamatos ZGMF-X10A Freedom zerstört. Sting stirbt durch Shinn's ZGMF-X42S Destiny in der Schlacht um "Heaven's Base".

AbschlußbetrachtungenBearbeiten

Während die biologischen CPU's der ersten Phase stark genug waren, um auch gegen starke Coordinator wie Kira Yamato oder Athrun Zala im Kampf zu bestehen, scheinen die Extended irgendwie weniger Kampfkraft zu besitzen, da sie vor Gegnern im SEED Mode nicht bestehen können. Dafür sind sie mental stabiler und auch für taktisch komplexere Einsätze geeignet.